Wegen Missbrauch der Amtsgewalt und falscher Beurkundung

Anklage gegen Hermagorer Bezirkshauptmann

Hermagor - Im Jahr 2016 musste die Stichwahl zum Bundespräsidenten wiederholt werden, weil in mehreren Bezirken in ganz Österreich die Wahlkarten zu früh ausgezählt wurden. So auch im Bezirk Hermagor. Der Bezirkshauptmann von Hermagor wird nun wegen falscher Beurkundung und Missbrauchs der Amtsgewalt angezeigt.

Gegen den Bezirkshauptmann von Hermagor, Heinz Pansi, wird Anklage erhoben
Bisher wurden der Villacher Bürgermeister Günther Albel und Bernd Riepan,  Bezirkshauptmann von Villach-Land, wegen der Bunderpräsidenten Wahl im Jahr 2016 angeklagt. Der Prozess gegen Riepan und seine Stellvertreterin ist noch nicht abgeschlossen.

Anklage wegen Amtsmissbrauch

Nun wird auch gegen Heinz Pansi, dem Bezirkshauptmann von Hermagor, Anklage erhoben. Er fungierte damals als Wahlleiter. Vorgeworfen werden ihm Missbrauchs der Amtsgewalt und falsche Beurkundung. Auch die stellvertretenden Wahlleiter werden zur Rechenschaft gezogen. Wann das Verfahren gegen den Hermagorer Bezirkshauptmann stattfinden wird, steht noch nicht fest.