Arbeitsmarkt ver­zeichnet starken Rück­gang der Arbeits­losigkeit

Kärnten -

Eine hohe Beschäftigtenzahl und ein starker Rückgang der Arbeitslosigkeit prägen den Arbeitsmarkt im August 2021. “Kärnten ist damit rascher und besser aus der Krise gekommen als von mancher Seite prognostiziert”, so Landeshauptmann und Arbeitsmarktreferentin.

Arbeitsmarkt ver­zeichnet starken Rück­gang der Arbeits­losigkeit

Laut AMS-Geschäftsführer Peter Wedenig zieht sich der Rückgang durch alle Berufsgruppen und alle Kärntner Regionen. Mit minus 1.806 Personen falle die absolute Abnahme in Klagenfurt am höchsten aus.

Zunahme der Langzeitarbeitslosen stark eingebremst

“Ebenfalls positiv ist der Trend bei den Langzeitarbeitslosen”, so Wedenig. Die Zunahme konnte stark eingebremst werden. Mit Stand 31. August waren noch 4.685 Langzeitarbeitslose beim AMS Kärnten vorgemerkt. Das entspricht einem Plus von 4,3 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat. Im Juli sei es noch ein Plus von 12,5 Prozent gewesen. Erfreulich sei auch der Blick auf das Vorkrisenjahr: “Verglichen mit August 2019 verzeichnen wir eine massive Abnahme der Arbeitslosigkeit um 9,3 Prozent. Damit weist Kärnten den stärksten Rückgang im Bundesländerranking im Vergleich zum Vorkrisenmonat auf”, stellt Wedenig fest.

“Kärntner Arbeitsmarkt weiter auf gutem Kurs”

„Kärnten ist damit rascher und besser aus der Krise gekommen als von mancher Seite prognostiziert. Es zeigt sich, dass Unternehmen in Kärnten optimistisch gestimmt und bereit sind, Arbeitskräfte aufzunehmen, und dass auf der anderen Seite Arbeitssuchende so rasch wie möglich wieder in die Berufstätigkeit zurückkehren möchten“, kommentieren auch Landeshauptmann Peter Kaiser und Arbeitsmarktreferentin LHStv.in Gaby Schaunig die positiven Zahlen.