Einladung!

Tag der offenen Türe im Gewerbepark Dellach

Dellach/Gail - Anlässlich des 45-Jahr-Jubiläums von Installationen Steiner, laden am Samstag, 12. Oktober 2019, die Betriebe des Gewerbeparks Dellach zum Tag der offenen Türe!

Im Sommer wurde die neue Hackguthalle mit Trocknungsanlage der Firma Steiner im Gewerbegebiet Dellach in Betrieb genommen. Jetzt, nach Finalisierung dieses Projektes findet die offizielle Eröffnung statt.  

Herzliche Einladung!

Die Unternehmer des Gewerbeparks Dellach laden herzlich zum Tag der offenen Tür am 12. Oktober ein.    

Einzigartig in Kärnten

Der Unternehmer Hannes Steiner möchte die heimischen Ressourcen bestmöglich nutzen, achtet dabei auf kurze Transportwege und höchste Qualität. Und wo fängt man da am Besten an, wenn nicht bei der Wärmegewinnung? Und so entstand bereits 2007 die erste Fernwärmeanlage in der Gemeinde Dellach.
  • Mit der neuen Hackgutanlage, geht Steiner einen Schritt weiter:
Die Hackschnitzel, die in Dellach produziert werden, werden mit einem geringen Energieaufwand getrocknet. „Durch diesen Prozess ist der Wassergehalt im Produkt reduziert, durch die rund 25%ige Materialeinsparung, die dadurch entsteht, hat schlussendlich der Kunde und die Umwelt was davon. Eine win-win Situation also“, erklärt Steiner. Die Hackschnitzel können direkt vor Ort in getrockneter Form oder Naturtrocken gekauft werden, gerne werden diese auch an Betriebe oder Privathaushalte geliefert. Steiner Hannes lebt den regionalen Gedanken, deshalb arbeitet er im Zuge dieses Pionierprojektes eng mit den heimischen Forstwirten zusammen.  

Kooperationspartner

Mit der Firma Hargassner hat die Firma Steiner bereits gute Erfahrungen gemacht, sie ist ein verlässlicher Partner für umweltfreundliches Heizen. Die Hackguttrocknung, welche nun in Dellach steht, ist einzigartig in Kärnten. Das beste daran: Die Anlage speist sich selbst – durch die Energie, die durch die Photovoltaikanlage am Dach gewonnen wird. Die KWK (Kraft-Wärme-Kopplung) erzeugt 20 kW elektrische Energie und 60 kW thermische Energie aus den getrockneten Hackschnitzel. Die Hackschnitzel selbst werden mit geringem Energieaufwand durch die solare Trocknungsanlage der Firma Cona Solar getrocknet. Auch die Fernwärmeheizung wurde erweitert und befindet sich nun auch im neuen Gebäude.