Arnoldsteiner attackierte Beamte

Villach/Arnoldstein - Am 10. September 2018, gegen 23.30 Uhr, wurde die Besatzung der Streife „Hauptplatz 1“, von Passanten in Villach darauf aufmerksam gemacht, dass ein Mann dauernd sein Skateboard zu Boden schleudert. Im Zuge des Gesprächs konnte der dadurch verursachte Lärm wahrgenommen und lokalisiert werden.

Der bezeichnete Mann konnte daraufhin in der Gerbergasse angetroffen werden.

In Kampfstellung auf Beamte losgegangen

Nachdem die Beamten aus dem Wagen ausgestiegen waren, wurde der Mann aufgefordert, den Lärm einzustellen und sich zu legitimieren. Daraufhin antwortete er den Beamten: „Auf euch habe ich nur gewartet!“ Er ballte daraufhin seine Hände zu Fäusten. Der Mann warf den Beamten einen Ausweis entgegen und beschimpfte sie. Der Beschuldigte wurde daraufhin aufgefordert, sein strafbares Verhalten einzustellen. Darauf begab er sich in eine sogenannte Kampfstellung und ging sogleich auf einen Beamten los. Bei dem Gerangel kamen beide zu Sturz. Beide erlitten leichte Verletzungen. Der Beamte konnte sogleich aufstehen und durch diesen Vorteil konnte er den Angreifer überwältigen und am Boden fixieren. Der 30-jährige Mann aus Arnoldstein wurde festgenommen und wird wegen Widerstand gegen die Staatsgewalt angezeigt.