Granatenfund am Plöckenpass

Granate vom Entminungsdienst gesprengt

Hermagor - Wie bereits berichtet, teilte am 6. August 2019 um 10.20 Uhr, ein Baggerfahrer der PI Kötschach-Mauthen mit, dass er bei Baggerarbeiten im Bereich des Plöckenpasses, Bezirk Hermagor, eine Granate gefunden habe.

Wie die Ermittlungen ergaben, handelte es sich um eine ca. 60 cm lange, im Durchmesser ca. 15 cm breite Granate aus dem 1. Weltkrieg. Nach der Besichtigung durch den Entminungsdienst wurde die Granate noch am selben Tag vor Ort gesprengt. Die Plöckenpassstraße (B 111) und die in der Nähe gelegenen Wanderwege wurden während der Sprengung vorübergehend gesperrt.