Voicemail-Falle: Betrügerische SMS im Umlauf

Kärnten -

Wieder einmal sind Nachrichten im Umlauf, mit deren Hilfe Betrüger Schadsoftware auf Mobiltelefonen installieren wollen. Auf die darin enthaltenen Links zu angeblichen Sprachnachrichten sollte man aber auf keinen Fall klicken.

Voicemail-Falle: Betrügerische SMS im Umlauf

“Seit drei Tagen bekomme ich jeden Tag eine Nachricht mit Links zu angeblichen Sprachnachrichten”, erklärt eine Leserin. Wenn sie die Nummer, von der die Nachricht kam, nicht schnell genug blockiert, kommen mehrere SMS von derselben Nummer. Doch auch das Blockieren bringt der Kärntnerin nichts: “Die Nachrichten kommen dann einfach am nächsten Tag von einer anderen Nummer.” 

Voicemail-Phishing

Wie das Verbraucherportal “Mimikama.at” informiert, handelt es sich hierbei um eine Betrugsmasche – das sogenannte Voicemail-Phishing. Die Adressaten der SMS werden dazu aufgefordert, den in der Nachricht befindlichen Link zu öffnen oder sogar eine App zu installieren. Ziel dieser Betrugsmasche ist es, eine Schadsoftware auf den Mobiltelefonen der Betroffenen zu installieren, um so personenbezogene Daten und die Kontrolle über die Telefone zu erhalten.

Wie verhalte ich mich richtig?

Um den Betrügern nicht in die Falle zu gehen, gibt es ein paar hilfreiche Tipps, wie man mit derartigen Nachrichten umgehen sollte.

  • Öffnet keine SMS von unbekannten Absendern
  • Öffnet generell keine Links in unbekannten SMS
  • Wurde der Link in der Nachricht angetippt, bewilligt keine Installationen auf euren Geräten
  • Erlaubet den Betrügern keinen Zugriff auf eure persönlichen Daten
  • Informiert die Polizei