Bei Schlägerungsarbeiten Stromkabel der Kelag abgerissen

Waldbrand konnte verhindert werden

Kirchbach - Am 17. April 2019 um 11:20 Uhr fiel eine 30 Meter hohe Fichte auf eine 20 KV Freileitung der Kelag.

40 m2 Waldboden brannte
Ein 57-jähriger Forst- und Landwirt war in einem Waldstück in der Gemeinde Kirchbach, Bezirk Hermagor, mit Schlägerungsarbeiten von „Käferbäumen“ beschäftigt. Beim Schlägern einer 30 Meter hohen Fichte drehte sich der Baum entgegen der geplanten Fallrichtung und fiel auf eine 20 KV Freileitung der Kelag, wodurch diese riss, zu Boden fiel und den Waldboden auf einer Fläche von ca 40 Quadratmetern in Brand setzte.  Durch das rasche Eingreifen der umliegenden FF mit 50 Mann und 10 Fahrzeugen konnte ein Ausbreiten des Brandes verhindert werden. Es verbrannte lediglich Laub. Weiters stand der Polizeihubschrauber der FEST Klagenfurt im Einsatz. Personen kamen nicht zu Schaden.