Kärntens beste Käse 2019 ausgezeichnet

Gail,- Gitsch,- und Lesachtal - Der Landesverband bäuerlicher Direktvermarkter und die Landwirtschaftskammer Kärnten zeichneten die besten bäuerlichen Milchprodukte Kärntens aus.

Die Sieger der Schlachtspezialitäten- und Käseprämierung 2019 aus Hermagor (von links nach rechts): Baierlehof Fam. Pernul aus Goderschach, „Echt Kraß“ Fam. Feichtinger aus Hermagor, Jörgishof Fam. Unterweger aus Liesing, arge eslo Fam. Schabus und Allmaier aus Jenig , Wunderhof Fam. Striedner aus Förolach und Ing. Michaela Burgstaller vom Genussland Kärnten
Das Bundesland Kärnten mit seinen grünen, saftigen Wiesen und seiner Vielzahl an Almen ist prädestiniert für die Produktion von hochwertigen Milchprodukten. Alle zwei Jahre veranstalten Landwirtschaftskammer und Landesverband bäuerlicher Direktvermarkter Kärnten eine Prämierung, bei der Milchprodukte wie Joghurt, Butter und verschiedene Käsesorten zur Beurteilung eingereicht werden können. Diese werden in einem zweistufigen Verfahren von einer Fachjury hinsichtlich Aussehen, Konsistenz, Geruch und Geschmack bewertet und einer bakteriologischen Untersuchung unterzogen. Unter den eingereichten Produkten werden Gold-, Silber- und Bronzemedaillen vergeben. Im Jahr 2019 wurden 233 Produkte aus allen Bezirken Kärntens zum Wettbewerb eingereicht.

Einzigartige Vielfalt

Cremig, weich, samtig, mild fein, würzig-kräftig, fruchtig, buttrig – es gibt so viele Geschmacksrichtungen von Käse in Kärnten. Vom Weichkäse mit Edelschimmel, Kräuterrollen aus Ziegenmilch über Bröseltopfen, Bergkäse von den Kärntner Almen bis hin zum klassischen Glundner. In Österreich gibt es etwa 400 Käsesorten, in Kärnten wird ein Großteil davon noch in traditioneller Handarbeit von kleinbäuerlichen Betrieben hergestellt.

Glundner Käse – ein Kärntner Geschmackswunder

Käsekultur hat in Kärnten eine sehr lange Tradition. Gut sichtbar ist dies etwa am Beispiel des „Glundner Käse“. Schon seit mehr als 7000 Jahren, seit der Jungsteinzeit, hielten die Bauern Kärntens Kühe, Schafe und Ziegen, um diese spezielle Kochkäseart herzustellen. Es handelt sich dabei um einen streichfähigen Sauermilchkäse aus gereiftem Magertopfen mit Salz und Kümmel, der in einer Pfanne geschmolzen und anschließend „gelunden“, das heißt erhitzt wird. Wo Sie diese Spezialität und die weiteren ausgezeichneten bäuerlichen Milchprodukte erhalten, erfahren Sie auf der Homepage der Landwirtschaftskammer

Fachkundige Jury

Bei der Kärntner Käse-, Joghurt – und Butterprämierung 2019 wurden 233 Produkte in den Kategorien „Frischkäse“, „Weichkäse“, „Hartkäse“, „Joghurt“, „Butter“ und „Spezialitäten“ von 65 landwirtschaftlichen Betrieben aus allen Bezirken Kärntens eingereicht. Bei der Prämierung wurden 75 Gold-, 62 Silber- und 35 Bronzemedaillen verliehen. Die Produkte wurden von einer fachkundigen Jury unter der Leitung von Eduard Hauß (LMTZ Wieselburg) hinsichtlich Aussehen, Konsistenz, Geruch und Geschmack bewertet und einer bakteriologischen Untersuchung unterzogen.