Zum 100. Geburtstag ins Lieblingshotel am Nassfeld

Nassfeld - Hans Krejci, seit 30 Jahren Stammgast im Hotel Gartnerkofel am Nassfeld, feierte am Montag seinen 100. Geburtstag und seinen 101. Aufenthalt!

Der Jubilar mit der Gastgeberfamilie Anneliese & Martin Waldner sowie den Vertretern der Stadtgemeinde Bgm. Siegfried Ronacher und Markus Brandstätter
Es ist ein Jahr der besonderen Jubiläen für Hans Krejci und das Hotel Gartnerkofel am Nassfeld. Schon im Sommer 2019 feierten die Gastgeber Anneliese und Martin Waldner mit Hans Krecjiseinen 100. Aufenthalt in ihrem Haus. Am 23.12.2019 wurde nun der 100. Geburtstag des Klagenfurter Stammgasts am Nassfeld gebührend zelebriert. Bürgermeister Siegfried Ronacher nutzte die Gelegenheit, um Krejci im Rahmen seiner Geburtstagsfeier auch eine besondere Ehrung für seine langjährige Urlaubstreue zu überreichen. Denn seit genau 40 Jahren macht Krejci zwei bis vier Mal pro Saison Urlaub im Hotel Gartnerkofel. Das Nassfeld bezeichnet er längst als seine zweite Heimat.
Hans Krejci beim Helikopter Brunch am Rosskofel
„In etwas jüngeren Jahren hat Hans Krejci so ziemlich jeden Berg in der näheren Umgebung erklommen. Außerdem war er ein begeisterter Skifahrer und ist mit 87 noch die FIS-Abfahrt mit mir um die Wette heruntergebrettert“, erzählt Hotel-Chefin Anneliese Waldner. Ein Jahr später hat er seine Ski-Karriere beendet und das Schneewandern für sich entdeckt.

Immer mit iPad unterwegs

Bis zu seinem 93. Lebensjahr fuhr der ehemaligeBerufsschuldirektor der Elektro- und Funktechnikschule in Klagenfurt selbst mit dem Auto aufs Nassfeld. „Seit er seinen Führerschein abgegeben hat, ist es mir eine Freude, ihn jedes Mal persönlich zu Hause abzuholen und am Ende seines Aufenthalts wieder zurückzubringen“, so Anneliese Waldner. Immer mit dabei hat der Jubilar, der bei bester Gesundheit ist, modernstes technisches Equipment – von der Apple-Watch bis hin zu zwei iPads. Auch im Umgang mit dem Computer bleibt er ständig am Laufenden. Technisch interessiert war der gebürtige Veldener schon immer. Nach seiner Matura an der HTL für Elektro- und Funktechnik in Klagenfurt, welche er mit Auszeichnung absolvierte, studierte er in Wien Elektrotechnik. Aufgrund des Krieges musste er jedoch sein Studium abbrechen und rückte zu den Funktechnikern auf das U-Boot 372  ein. Die Routen des „Funktechnischen Offiziers“  reichten von Norwegen bis hin an die französische Grenze. In Kiel lernte Hans Krejci seine Frau kennen und heiratete sie 1942. Aus dieser Ehe entstammen eine Tochter und ein Sohn. 1945 kehrte Herr Krecji gemeinsam mit seiner Familie nach Klagenfurt zurück, wo er bis zu seiner Pensionierung als Berufsschuldirektor der Elektro- und Funktechnikschule tätig war.
Bergfest beim Plattner

Herzlichen Glückwunsch

Im Namen der Gemeinde Hermagor-Pressegger See wünschen wir Hans Krejci alles erdenklich Gute, viel Glück und Gesundheit und freuen uns darauf, ihn hoffentlich noch viele Male als Gast in unserer Region begrüßen zu dürfen! Auch das Team vom Gailtal Journal schließt sich den Glückwünschen an!