500 Euro Bonus für Pflegekräfte wird im Dezember ausbezahlt

Kärnten -

„Die Abstimmungen mit dem Bund haben sich als sehr langwierig und zäh herausgestellt. Jetzt liegen den Ländern endlich die konkreten Auszahlungsmodalitäten vor. Mit dem Dezembergehalt können die 500-Euro-Boni damit ausgezahlt werden“, informiert Gesundheitsreferentin LHStv.in Beate Prettner. „Die Länder bzw. die einzelnen Träger werden die Corona-Boni vorfinanzieren; im Laufes des ersten Quartals 2022, so wurde es uns jedenfalls zugesagt, sollen wir das Geld vom Bund refundiert bekommen“, erklärt Prettner.

500 Euro Bonus für Pflegekräfte wird im Dezember ausbezahlt

„Die Bonuszahlung von einheitlich 500 Euro wird an alle medizinischen und pflegenden Mitarbeiter in den Krankenanstalten sowie in der mobilen, teilstationären und stationären Pflege und eingeschränkt auf Pflegeleistungen im Bereich der Behindertenhilfe ausbezahlt“, sagt Prettner. Voraussetzung sei, dass man mindestens sechs Monate im Zeitraum der durch die WHO ausgerufenen COVID-19 Pandemie bei der bonusauszahlenden Trägergesellschaft tätig war und davon mindestens drei Monate (in Summe, kein durchgängiger Zeitraum!) im persönlichen, also physischen Kontakt zu den betreuenden oder zu pflegenden Personen oder Patienten tätig gewesen ist.

Auch Reinigungspersonal erhält Bonus

„Um keine Missverständnisse aufkommen zu lassen: Mit Patienten sind nicht nur Corona-Patienten gemeint, sondern jeder Patient bzw. in einem Pflegeheim jeder Heimbewohner“, betont die Gesundheitsreferentin. Ebenso erhält das Reinigungspersonal, das im unmittelbaren Umfeld von pflege- und betreuungsbedürftigen Personen tätig gewesen ist, den Bonus. Der 500 Euro-Bonus soll mit dem Dezember-Gehalt überwiesen werden. Das Land Kärnten hat bereits alle infrage kommenden Einrichtungen schriftlich informiert. Es ist davon auszugehen, dass in Kärnten mehr als 10.000 Mitarbeiter von dem Bonus profitieren werden.

Übrigens:

Der Bonus wird unabhängig davon, ob man in Teilzeit oder Vollzeit beschäftigt ist, in voller Höhe von 500 Euro – steuerfrei – ausbezahlt. „Uns Ländern war es außerdem sehr wichtig, dass auch Personen in Ausbildung, Praktikanten sowie Beschäftigte aus Vereinbarungen mit Arbeitskräfte-Überlassern den Bonus erhalten“, sagt Prettner. Was sie sehr bedauert, ist die Tatsache, dass Mitarbeiter im Rettungs- und Krankentransportdienst sowie Zivildiener diese Prämie nicht erhalten. „Wir haben uns massiv dafür eingesetzt – bedauerlicherweise hat der Bund dem nicht zugestimmt.“