Salcher Fünfter im ersten Veysonnaz-Super-G

Veysonnaz - Sein erstes Weltcuprennen in dieser Saison ist für Markus Salcher nicht zufriedenstellend verlaufen. Beim Super-G in Veysonnaz wurde der Kärntner Fünfter.

Den Sieg sicherte sich der Franzose Arthur Bauchet. Die beiden Schweizer Robin Cuche (+1,55 Sek.) und Thomas Pfyl (+2,35 Sek.) komplettierten das Podest. Dem 28-jährigen Salcher fehlten 3,15 Sekunden auf Sieger Bauchet. Das Podest verpasste er um acht Zehntelsekunden. „Ich bin heute einfach nicht reingekommen und habe die Schlüsselstellen verhaut. Morgen muss ich schauen, dass ich besser ziehe“, betonte Salcher. Am Donnerstag und am Freitag steht in Veysonnaz jeweils ein weiterer Super-G auf dem Programm. „Da peile ich natürlich das Podest an“, lautet die Devise des Kärntners.