Pro und Kontra – Enquete zur Impfpflicht in den Gesundheitsberufen in der AK Kärnten

Kärnten - AK-Präsident Günther Goach: „Die Impfpflicht wird aktuell in vielen Bereichen sehr kontrovers und heftig diskutiert. Mit der Enquete zur Impfpflicht in den Gesundheitsberufen stellen wir objektive Fakten in den Vordergrund, die es den Beschäftigten ermöglichen, die für sie richtigen Entscheidungen zu treffen.“

Spannende Vorträge und offene Diskussionen prägten am Dienstag die AK-Enquete zur Impfpflicht in den Gesundheitsberufen

Rund 100 Teilnehmer informierten sich im AK/ÖGB Bildungsforum in Klagenfurt zum Thema ‚Impfpflicht in den Gesundheitsberufen?!‘. Besonders bei der verpflichtenden Immunisierung für Beschäftigte in den Pflege- und Gesundheitsberufen gehen die Meinungen auseinander. „Wir befassen uns mit allen Themengebieten, die für die Kärntner Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer von Interesse sind – das verstehe ich als unseren gesellschaftspolitischen Auftrag. Wir tragen dazu bei, dass unsere Mitglieder Orientierung in wichtigen Debatten finden. Dabei stehen für uns objektive Fakten im Vordergrund“, begrüßte AK-Präsident Günther Goach die Teilnehmer im Rahmen der Veranstaltung. Medizinische wie auch arbeitsrechtliche Fakten wurden bei der Enquete dargelegt und diskutiert. „Das Thema Impfen hat eine besondere Dynamik angenommen und betrifft nicht nur Berufsgruppen in den Gesundheitsberufen, sondern sollte jeden Einzelnen von uns wachrütteln“, so Gesundheitsreferentin des Landes Kärnten, Beate Prettner, die betonte: „Mir ist es wichtig ein Bewusstsein für die Impfpflicht zu schaffen, darum begrüße ich diese Veranstaltung der Arbeiterkammer“.

Ausserwinkler empfiehlt Erhöhung der Immunisierungsrate

Mit seinem Vortrag zu einer selbstverständlichen Immunisierung oder einer Einführung einer gesetzlichen Impfpflicht gab Michael Ausserwinkler, Facharzt für Innere Medizin, Rheumatologie und Immunologie einen detaillierten Einblick auf das Thema Immunisierung. „Wir wissen, dass Menschen in Gesundheitsberufen oft geschwächte Menschen anstecken können, darum ist eine Erhöhung der Immunisierungsrate zu empfehlen“, so Ausserwinkler. AK-Expertin Eva-Maria Sobej stellte in ihrem Vortrag die Rechte und Pflichten des Arbeitgebers sowie Arbeitnehmers dar und erklärte: „Immunisierung ist in keinem Gesetz verankert, stattdessen tritt die Fürsorgepflicht des Arbeitgebers und die Treuepflicht des Arbeitnehmers in den Vordergrund“.