Auto Roth informiert seine Kunden:

Hermagor - Bernd Roth informiert Kunden, Freunde und Geschäftspartner über die Veränderungen in seinem Betrieb bzgl. des Corona-Virus.

In den letzten Tagen hat die Dynamik in Bezug auf Virus-Infektionen zugenommen und auch unser Bezirk ist mittlerweile von bestätigten Corona-Virus Fällen betroffen. Es ist Gott sei Dank zu beobachten, dass viele Menschen nur noch die notwendigsten Dinge in der Öffentlichkeit erledigen. Auch die Mitarbeiter von Auto Roth sind vorerst bis zum 27. März 2020 in Urlaub, um sie gerade in dieser Zeit keinen zusätzlichen sozialen Kontakten und somit Risiken einer Infektion auszusetzen. Damit haben sie die Möglichkeit, sich um ihre Familien zu kümmern und vielleicht auch einmal zu entschleunigen und um Dinge zu erledigen, die sie immer aufgeschoben haben.

Mobiler Bedarf

Für den mobilen Bedarf seiner Kunden fühlt Bernd Roth sich persönlich verantwortlich und wird stets erreichbar sein. Es werden genügend Ersatzautos zu Verfügung stehen, die vollgetankt und desinfiziert, die Mobilität der Kunden sichern. Bei akutem Bedarf, kann er auch in dieser Zeit auf seine Mitarbeiter zurückgreifen – worüber er sehr dankbar ist! Somit ist sichergestellt, dass alle Dienstleistungen und Verpflichtungen auch in dieser Ausnahmesituation voll und ganz erfüllt werden können.  

Kontakt:

Bernd Roth

Mail: bernd.roth@autoroth.at Mobil: +43 676 3344290

#WirHaltenZusammen  

Information:

Hände waschen und Abstand halten hilft, um jegliches Infektionsrisikos zu senken. Wer sich das Auto mit vielen anderen teilt, sollte auch das Fahrzeug von Kontaminationen befreien:
  • Der Innenraum lässt sich am besten mit normaler Seife oder Spülmittel reinigen. Wie beim Händewaschen zerstört der basische Schaum die Struktur der Viren. Gleichzeitig dürfte er die Kunststoffe im Cockpit in der Regel nicht schädigen. Desinfektionsmittel mit Alkohol und Bleiche können empfindliche Oberflächen und vor allem das Leder schädigen. Besser ist es hier, an einer unauffälligen Stelle vorher zu testen.
Welches Mittel man auch verwendet, idealerweise wird es aufgetragen und nach einer Einwirkzeit wieder abgewischt. Chemikalien dauerhaft auf den Oberflächen zu lassen, ist keine gute Idee.
  • Beim Reinigen des Fahrzeugs sollte man nicht nur Lenkrad, Bedienelemente und Touchscreens abwischen, sondern auch weniger ins Auge stechende Teile, wie z.B. den Rückspiegel.