Familie rettete sich aus brennendem Fahrzeug

Fahrzeugbrand A2 Richtung Italien

A2 - Ein junges Paar mit einem Kleinkind, befand sich am Freitag, dem 9. August 2019 gegen 05:00 Uhr auf der Fahrt mit ihrem Kleintransporter in Richtung Italien. Aus unbekannter Ursache fing das Fahrzeug auf Höhe des sogenannten „Stossauer Hügels“ Feuer. Die Familie konnte sich selbst aus dem Auto retten.

Der Kleintransporter brannte völlig aus
Die Feuerwehren Arnoldstein, Thörl – Maglern und Gödersdorf wurden mittels Sirenenalarm um 5:20 Uhr zu einem LKW – Brand auf der A2 alarmiert. Unverzüglich rückten 6 Fahrzeuge mit insgesamt 40 Mann zum Einsatzort aus und dort eingetroffen, begannen sie unverzüglich mit den Löscharbeiten. Der Kleintransporter stand in Vollbrand und hatte zum Glück die Ladefläche frei von irgendwelchen brennbaren oder gefährlichen Stoffen. Dem Familienvater gelang es noch, die notwendigsten Utensilien wie Reisekoffer, Kinderwagen und Reiseproviant aus dem Fahrzeug zu bergen. Nach dem Ablöschen des Brandes, etwa eine Stunde nach der Alarmierung, rückten die Wehren wieder in die Gerätehäuser ein. Das total ausgebrannte Fahrzeugwrack wurde durch ein privates Abschleppunternehmen von der Autobahn geräumt.