Schwerpunktkontrolle auf der A2

. - Am 28.07.2019 fand in den frühen Abendstunden auf der Südautobahn A2 auf Höhe der Kontrollstelle Arnoldstein in Fahrtrichtung Villach eine kurzfristige angesetzte Schwerpunkt-Aktion „Wohnmobile / Klein-Lkw und Klein-Busse“ der Landesverkehrsabteilung Kärnten statt.

Dabei wurde das Hauptaugenmerk auf die Beladung bzw. Überladung der angeführten Zielfahrzeuge sowie deren technischen Zustand gelegt. In angeführten Zeitraum mussten  14 Fahrzeuge beanstandet und eine Untersagung der Weiterfahrt ausgesprochen werden, da massive Überladungen (im Ausmaß zwischen 20 % und 37 % des erlaubten Gesamtgewichtes) festgestellt wurden.

Viele Mängel

  • 26 Anzeigen wegen Überladungen und technischer Mängel erstattet,
  • ein Lenker war ohne gültige Lenkberechtigung mit seinem Wohnmobil unterwegs,
  • 1 Lkw musste wegen Missachtung des Wochenendfahrverbotes abgestellt werden, und
  • 9 vorläufige Sicherheitsleistungen im hohen 4-stelligen €-Bereich wurden zur Sicherung des Verwaltungsstrafverfahrens durch die speziell ausgebildeten Kontrollbeamten der Landesverkehrsabteilung eingehoben.
Gleichzeitig wurden von Mautorganen der ASFINAG Kontrollen durchgeführt und mehrere Übertretungen festgestellt.