Hoch zu Ross für den guten Zweck:

€ 2.400 für Gailtaler Hochwassergeschädigte

Villach/Gailtal - Viel zu sehen gab es am ersten Adventwochenende im Reitstall Warmbad, als unter der Leitung von Beate Wolf und Alfred Kogler zur traditionellen Weihnachtsvorführung geladen wurde. Diese stand heuer ganz im Sinne des Weihnachtsgedanken unter einem caritativem Stern – der Reinerlös in Höhe von € 2.400 wurde in Ansprache mit der Gemeinde Rattendorf an zwei vom Hochwasser geschädigte Landwirtsfamilie aus dem Gailtal gespendet.

Adventfeier im Reitstall Warmbad stand unter karitativem Stern (c)Reitstall Warmbad
Die offizielle Übergabe findet diesen Freitag im Rahmen einer kleinen Veranstaltung im Gemeindehaus Rattendorf statt. Nachdem die Schauvorführung bei freiem Eintritt für jedermann zugänglich war, wurden von vielen fleißigen Helfern Kuchen, Kekse, Glühwein und –most sowie viele andere Leckereien zum Verkauf bereitgestellt. Auch die Kosten für die zahlreichen Übungsstunden im Vorfeld der Aufführung flossen in den Spendentopf!

Begeistertes Publikum

Über 40 Einsteller und große und kleine Reitschüler begeisterten das Publikum mit einem bunten Schauprogramm und zeigten die Vielseitigkeit des Reitsports und die Freude an ihren Vierbeinern. Neben der Vorstellung der Pferderassen Warmblut, Noriker und Haflinger ernteten vor allem die beiden Mini-Schweinchen „Dotty“ und „Peggy Sue“ für ihre Kunststückchen tosenden Applaus und viele Lacher. Akrobatische Einlagen der Reitschülerinnen, eine Hunde-Dressur-Show, Mini-Shetty-Ponies zum Knuddeln und beeindruckende Vorstellungen aller Pferderassen unter dem Sattel, vor der Kutsche und in Bodenarbeit bescherten den Besuchern einen bunten Nachmittag und der Gailtaler Landwirtsfamilie eine finanzielle Unterstützung, die dringend benötigt wurde.