„Fest der Sinne“

Liesing - „Etwas Neues und Einzigartiges sollte es sein. Bewusstes erleben mit allen Sinnen war unser Anspruch und unsere Motivation“, so Andreas Ortner, der Obmann des Tourismusvereines.

Tasten, sehen, hören, riechen, schmecken – all das kann bei diesem Fest wahrgenommen und erlebt werden. Der Tourismusverein Liesing veranstaltet am Sonntag, den 19. August ein „Fest der Sinne“, bei dem für jeden etwas dabei ist.

Heilige Messe

Am Anfang wird ’s gleich besinnlich. Es ist gelungen, den allseits bekannten „lachenden Franziskaner“ Pater Martin für die Gestaltung der Hl. Messe um 10 Uhr zu gewinnen. Umrahmt wird die Feier vom Kirchenchor Liesing.

Kulinarische Höhenflüge

Für Genuss auf höchstem Niveau sorgt Chefkoch Walter Maier mit seinem Team. Er wird feinste regionale Produkte zu schmackhaften Schmankerln kreieren. Auf dem Teller werden u.a. Produkte vom Lesachtaler Fisch, Lamm, Rind, aber auch vegetarische Produkte wie Gemüsepfannen oder Bauernrahm-Käsespätzle serviert. Dazu werden Dr. med. univ. Georg Lexer und Kräuterexpertin Mag. Simone Matouch die medizinischen und gesundheitlichen Aspekte der regionalen Produkte beleuchten und ihr Expertenwissen den Besuchern weitergeben. Ein kleiner Lesachtaler Marktstand mit regionalen Spezialitäten gibt den Gästen die Möglichkeit, ein Stück Lesachtal mit nach Hause zu nehmen.

Hörgenuss

Auch für den Hörsinn ist bestens gesorgt. Neben dem Sängerquartett „Konsonantenensemble“ wird die Formation „Karnischer Klang“ die Gäste unterhalten und mit musikalischen Klängen verwöhnen. Außerdem werden die Burschen und Mädchen der Kindervolkstanzgruppe Liesing mit Tanzeinlagen für Unterhaltung sorgen.

wahrnehmen.begreifen

Zahlreiche Organisationen werden beim „Fest der Sinne“ ihr Arbeiten und Wirken präsentieren. So kann man sich bei einer „Naturstation“ der ARGE Naturschutz seine Sinne sensibilisieren, der GeoPark Karnische Alpen wird seine Projekte vorstellen und die ARGE Seminarbäuerinnen werden live vor Ort Brot backen. Weiters lädt das Team der BFI Hermagor dazu ein, bei Waldausgängen die Natur mit allen Sinnen zu erleben und Helmut Lexer wird den Besuchern zeigen, worauf es bei der Holzauswahl im Geigenbau ankommt.
Eintritt: Freiwillige Spende