Musik liegt in der Familie

Musikalische Talente – die Eßl Buam

Jenig - Dass es in einer Familie ein oder zwei Kinder gibt, die musikalisch sind, ist nichts Außergewöhnliches. Wenn aber von fünf Geschwistern jeder ein oder mehrere Instrumente spielt, ist das schon eine Erwähnung wert. Familie Allmaier vlg. Eßl in Jenig ist so ein Beispiel. Die Trachtenkapelle „Alpenrose“ Waidegg profitiert davon nicht unerheblich!

Die fünf Geschwister mit ihren Eltern Monika und Johann Allmaier
Der älteste Sohn Johannes (29) spielt die Klarinette und übt auch die Funktion eines Stabführers bei der Trachtenkapelle „Alpenrose“ Waidegg aus. Beruflich ist er gelernter Zimmerer. Die Zwillinge Josef und Raffael, beide sind 28 Jahre alt, spielen Trompete bzw. Horn, und leben in Klagenfurt bzw. Hermagor. Raffael lernt zusätzlich Ziehharmonika. Der vierte im „Bunde“ ist Lukas (25), der Schlagzeug spielt. Der gelernte Landmaschinenmechaniker nimmt gerade eine kleine musikalische „Auszeit“, da es in der Landwirtschaft sehr viel zu tun gibt. In der Vergangenheit traten die Geschwister auch des Öfteren gemeinsam auf, heute nur mehr bei privaten Feiern oder zu besonderen Anlässen im Familienkreis.
Ein etwas älteres Foto von den Geschwistern Allmaier aus Jenig

Militärmusik

Der Jüngste der „Eßl Buam“ heißt Andreas (24) und spielt mehrere Instrumente wie die Zugposaune oder das Tenorhorn. Der gelernte Konditor ist hauptberuflich bei der Militärmusik Vorarlberg tätig und macht eine Unteroffiziersausbildung. Wie kam es nun, dass alle fünf Söhne so musikalisch sind? „Johannes hatte bei der Waidegger Musik zwei Vorbilder und mit rund zehn Jahren sagte er, dass er auch spielen möchte“, klärt Mutter Monika Allmaier auf. Nach und nach folgten dann die anderen Geschwister und am Ende verstärkten fünf Familienmitglieder die Waidegger Trachtenkapelle. Neben Monika Allmaier, sie stammt ursprünglich aus Waidegg und ist beim vlg. Sackl Zuhause, unterstützte auch Vater Johann (Hans) seine Kinder immer sehr. „Manchmal war das Zeitmanagement nicht immer einfach“, lacht Monika, aber letztendlich ist es sich immer ausgegangen. Überhaupt spielt der christliche Glaube in der Familie Allmaier vlg. Eßl in Jenig eine große Rolle. Stammen doch zwei Geistliche aus der Familie. Mag. Josef Allmaier ist Pfarrer von Berg im Drautal und Provisor von Dellach sowie Ötting. Sein Bruder Dechant Kan. Dr. Peter Allmaier ist Dompfarrer von Klagenfurt und übt darüber hinaus auch noch viele andere Funktionen in der Katholischen Kirche Kärnten aus. Monika Allmaier ist übrigens die Vorsitzende des Pfarrgemeinderates von Rattendorf und somit ebenfalls sehr mit der Kirche verbunden. Stolz auf ihre Enkelkinder ist auch Großmutter Maria Allmaier (82), welche ebenfalls im gemeinsamen Haushalt wohnt und betont, dass sie zu all ihren Kindern ein ausgezeichnetes Verhältnis hat.
Zu besonderen Anlässen spielen sie noch sehr gerne, ansonsten natürlich regelmäßig bei den „Waideggern“