Impfquote steigt weiter

Kärnten -

413 Corona-Neuinfektionen wurden in den vergangenen 24 Stunden in Kärnten gemeldet. 288 Menschen sind hier momentan hospitalisiert, 236 davon stationär und 52 Personen bedürfen intensivmedizinischer Betreuung. Von den 236 Personen sind 97 geimpft, auf den Intensivstationen befinden sich derzeit 13 Geimpfte. „Es handelt sich dabei einerseits um Fälle, bei denen die Impfung aufgrund des fehlenden Boosters an Wirkung verloren hat.

Fragen zur Corona-Impfung: Ärzte rufen dich für eine Beratung an

In anderen Fällen sind es schwere Vorerkrankungen oder andere Medikamente, welche die Wirkung der Impfung hemmen“, betonte Gerd Kurath, Leiter des Landespressedienstes, im Rahmen einer Medieninformation nach der Sitzung des Impfgremiums. Mit einer 7 Tages-Inzidenz von 575,9 liegt Kärnten im Bundesländervergleich an vorletzter Stelle. Vorsichtig positiv sind die Abwasseranalysen zu deuten. Sie zeigen eine sinkende Tendenz in Ferlach und Kohldorf sowie eine stabile Zulaufkonzentration auf niedrigem Niveau in St. Veit, Klagenfurt-Stadt, Spittal und in der Stadt Villach. Eine Stabilisierung auf höherem Niveau ist in Feldkirchen, im Unteren Drautal und in St. Andrä bemerkbar.

59 Schulklassen sind derzeit aufgrund von vermehrten Coronafällen geschlossen. Bei den Infektionen in den Altenwohn- und Pflegeheimen ist ein deutlicher Rückgang bemerkbar. Insgesamt sind 62 positive Fälle in 16 Heimen bekannt.
366.699 Personen sind in Kärnten bereits geimpft – das sind 65,2 Prozent der Gesamtbevölkerung. 68,7 Prozent der Gesamtbevölkerung sind zumindest mit einer Dosis versorgt. Von der impfbaren Bevölkerung (ab fünf Jahre) sind derzeit 68,1 Prozent vollständig geimpft. 71,8 Prozent haben in dieser Gruppe zumindest eine Dosis erhalten. Knapp 45.500 Impfungen wurden allein vergangene Woche wieder verabreicht. „Mehr als 23.000 Impfungen erfolgten über die Impfangebote des Landes, mehr als 22.000 weitere Impfungen wurden von niedergelassenen Ärztinnen und Ärzten verabreicht“, so Kurath.

Impfaktion bei Kindern

Erfolgreich verläuft die Impfaktion bei Kindern ab fünf Jahren. 750 Kinderimpfungen sind in den Impfzentren des Landes pro Wochenende möglich – 427 Termine wurden für das kommende Wochenende bereits vergeben. Eine weitere Möglichkeit bietet die Schülerimpfung am 14. Dezember. Zwischen 8 und 16 Uhr wird in den Impfzentren Klagenfurt, Villach, Spittal und Wolfsberg sowie in der ÖGK-Servicestelle in St. Veit die Impfung für Über-12-Jährige angeboten. Das Fernbleiben vom Unterricht zum Zweck der Impfung ist automatisch entschuldigt. Für das Wochenende gibt es noch genügend Impftermine speziell in den Impfzentren Wolfsberg, St. Veit und Spittal. Einige Termine für das Wochenende gibt es auch noch in Klagenfurt und Villach.

ACHTUNG! Ab 12. Dezember ändern sich die Öffnungszeiten in den Impfzentren des Landes. Alle Termine und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie unter coronainfo.ktn.gv.at.
Noch Anfang 2022 könnte der Impfstoff der Firma Novavax auch nach Kärnten geliefert werden. Nach Freigabe durch die EMA soll er vorrangig in den Impfzentren des Landes angeboten werden.