Schade, wenn Vertrauen ausgenutzt wird:

Pensionist aus Arnoldstein wurde Opfer eines gemeinen Trickdiebes

Arnoldstein - Ein 88 jähriger Pensionist aus der Gemeinde Arnoldstein wurde am 12. Dezember um 9.15 Uhr von einem 30 bis 40 Jahre alten Mann angesprochen und um Wechselgeld gebeten.

Der Dieb entnahm unbemerkt Geld aus der Geldbörse des Pensionisten

Der Pensionist war am Gehsteig, nördlich der B83- Kärntner Bundesstraße, auf Höhe der Apothekergasse, in 9601 Arnoldstein unterwegs, als er von dem Mann, bekleidet mit einer hellbraunen Winterjacke, auf Italienisch mit osteuropäischem Akzent angesprochen wurde. Der Pensionist solle ihm bitte eine 2 EUR Münze in zwei 1 EUR Münzen umwechseln, da er diese für ein Telefonat benötigen würde.

Täter entnahm unbemerkt Geld

Der Pensionist öffnete das Kleingeldfach seiner Geldbörse und ließ den unbekannten Täter selbst die zwei Münzen entnehmen. Während der Entnahme des Kleingeldes verwickelte dieser das Opfer in ein kurzes Gespräch und deckte mit seiner Handfläche die Brieftasche ab und zog unbemerkt 350 EUR aus dem Mittelfach. Kurz darauf übergab der unbekannt Täter die 2 EUR Münze, bedankte sich und entfernte sich in unbekannte Richtung. Als der Pensionist ca. eine halbe Stunde später in der nahegelegenen Konditorei eine Rechnung begleichen wollte, bemerkte er den Diebstahl. Eine unmittelbar nach der Anzeigeerstattung durchgeführte örtliche Fahndung verlief negativ.