Falsches Bank - Mail

E- Mail Betrug im Bezirk Hermagor

Hermagor - Ein bislang unbekannter Täter übermittelte am 13.05.2019 um 07:20 Uhr ein gefaktes E-Mail einer österreichischen Bank an die E-Mail-Adresse einer 30 jährigen Frau aus dem Bezirk Hermagor.

In dem gefälschten E-Mail wurde sie aufgefordert, dass sie, um eine betrügerische Verwendung ihrer Bankkarten zu verhindern, den „secTAN“, im angeschlossenen Link aktivieren solle.

Zugangsdaten erschlichen

Die 30 jährige, die von der Echtheit des gefälschten E-Mails überzeugt war, klickte den angegeben Link an und gab, wie gefordert, ihre Zugangsdaten sowie einen TAN-Code bekannt. Vom unbekannten Täter wurden in weiterer Folge die erschlichenen Kontodaten dazu verwendet, um widerrechtlich insgesamt 4 Überweisungen auf diverse Konten mit einer Gesamthöhe von mehr als € 1.000,– durchzuführen.