Alternative 11-Städte-Tour geht in die 32. Runde

Weissensee - Ein Eissportspektakel das alljährlich Tausende Holländer an den Weissensee lockt. Bereits zum 32. Mal findet die größte Eisportveranstaltung der Welt am Weissensee statt. Von 18. Jänner bis 01. Februar 2020 werden über 6.000 holländische Gäste, davon 3.500 aktive Sportler in der beschaulichen Gemeinde zu Gast sein.


Holländer-Kolonie Die hervorragenden Bedingungen und persönliche Betreuung in der Region, werden von den Veranstaltern geschätzt, und so wird der Weissensee seit 1989 von den Holländern als Austragungsort genutzt. „Die Airline Transavia hat an 7 Terminen eigens Direktflüge von Rotterdam nach Klagenfurt eingerichtet, welche die holländischen Eisläufer nach Kärnten bringen. Das zeigt schon, welch beeindruckendes Ausmaß diese Veranstaltung über die Jahre erreicht hat.“ so Tourismusbüroleiter Christopher Puntigam. Ab Ende Jänner ist auch heuer alles wieder fest in holländischer Hand: „Der Modeschuh ist in diesen Tagen ein Schlittschuh und die Trendfarbe Orange“, verrät der Bürgermeister Gerhard Koch schmunzelnd. Bei den Volksläufen wird auf einer Strecke von 200 Kilometern eine unüberschaubare Menge an begeisterten Hobbyeisläufern ihr Können unter Beweis stellen und an die körperlichen Grenzen gehen. „Wir sind mit der Buchungslage für die Rennen sehr zufrieden. Beim ersten von vier Volksläufen (Hobby-Bewerbe) sind bereits 900 Teilnehmer angemeldet. Die Frauenquote liegt, je nach Bewerb, zwischen 12-20 %“, berichtet Veranstalter Toine Doreleijers erfreut.
© Paul Raats Creative Views

Übermenschliche Leistungen

Der sportliche Höhepunkt ist das 200 Kilometer-Rennen der Profis am 29. Jänner 2020, bei dem die professionellen Kufenflitzer in den Zwischensprints Geschwindigkeiten (auf Natureis) jenseits der 60 km/h Grenze erreichen. Die Durchschnittsgeschwindigkeit bei diesem Rennen beträgt knappe 40 km/h. „Wir sind sehr erfreut, dass die derzeitigen Wettervorhersagen keinen Niederschlag prophezeien und das Eisteam rund um Norbert Jank somit bestens präparierte Eisbahnen von rund 12,5 km am westlichen Seeteil anlegen konnte“, berichtet Christopher Puntigam. Im Zuge der 11-Städte Tour findet auch in diesem Jahr, am 26. 1. der Wintertriathlon (Laufen 5 km, Eisschnelllaufen 12 km, Langlaufen 8 km) statt.

Kärntner Weissensee als idealer Austragungsort

Dank des verlässlichen Zufrierens des Weissensee, ist die Region im Südwesten Kärntens der ideale Austragungsort für die Eisschnelllauf-Bewerbe der Holländer. Die Teilnehmer schätzen auch, was sie abseits des Großevents in Kärnten vorfinden. Die traumhafte Kulisse am Weissensee: Eisblau glitzernde Gipfel und unberührte, verschneite Täler – ein Winterparadies. 1.028 Kilometer bestens präparierte, alpine Abfahrten in 32 Kärntner Skigebieten, bieten Abwechslung zwischen den Bewerben. Schneesicherheit und über 2.000 Sonnenstunden im Jahr garantieren Winterspaß auch noch im April. Für Langläufer erstreckt sich ein weitverzweigtes Netz an präparierten Loipen. Schneeschuhwanderer und Skitouren-Geher treffen auf unberührte Natur. Gerne lassen die Gäste ihren Tag mit Rodeln ausklingen.

Zahlen, Daten und Fakten rund um das Event am Weissensee

  • Der Weissensee (6,5 km² groß) friert jedes Jahr verlässlich zu, und bietet somit die Grundvoraussetzungen für dieses Event. Um die Präparierung der Natureisfläche kümmert sich Eismeister Norbert Jank mit seinem Eisteam.
  • Es ist mit über 3.500 Startern die größte Eissportveranstaltung der Welt.
  • In der Zeit von 18. Jänner und 1. Februar finden 9 Amateur und Profibewerbe, mit Renndistanzen von bis zu 200 Kilometern statt.
  • Der Weltrekord-Zeit wurde am Weissensee erzielt und besteht seit dem Jahr 2000. Sie beträgt 5 Stunden 11 Minuten und 1 Sekunde.
  • In Holland ist das am Weissensee stattfindende Eissportspektakel ein Medien-Großereignis. Die Sieger der Profirennen werden als Volkshelden gefeiert.
  • Die Region zählt in dieser Zeit 35.000 holländische Nächtigungen, die Wertschöpfung, welche durch dieses Event erzielt wird, beträgt über 4 Millionen Euro.