Anzeige:

Schlepperei bei Grenzkontrolle entdeckt

Wurzenpass -

Im Zuge einer Grenzkontrolle am Wurzenpass konnte einem PKW-Lenker und seinem Beifahrer das Schleppen von vier türkischen Staatsbürgern nachgewiesen werden. Die Männer gaben bei der Einvernahme an, mehrere tausend Euro dafür bezahlt zu haben. 

Schlepperei bei Grenzkontrolle entdeckt
Am Samstagvormittag, 8. Jänner, kontrollierten Polizeibeamte auf der Grenzkontrollstelle Wurzenpass, die Insassen eines einreisenden, in Holland zugelassenen, PKW. Im Fahrzeug befanden sich insgesamt sechs Personen. Dabei konnten dem Lenker (23) und seinem Beifahrer (24), beide holländische Staatsbürger, das Schleppen von vier türkischen Staatsbürgern kurdischer Abstammung nachgewiesen werden.

Männer werden angezeigt

Die vier Männer (zwischen 24 und 28 Jahre alt) stellten sofort einen Asylantrag. Im Laufe der Einvernahmen durch das Landeskriminalamt Kärnten gaben diese an, mehrere tausend Euros dafür bezahlt zu haben. Laut derzeitigem Ermittlungsstand war Deutschland das Zielland. Die genaue Route wird derzeit noch erhoben. Beide Holländer wurden über Antrag der Staatsanwaltschaft Klagenfurt in die Justizanstalt Klagenfurt eingeliefert.