Vernissage im „Antonius-Hof“

Gemeinschaftsausstellung zweier Künstler

Hermagor - In den ehrwürdigen Räumlichkeiten vom „Antonius-Hof“ in Hermagor (Hauptstraße 18) gab es am Samstag, dem 21. Juli 2019 eine Vernissage von Markus Wagenhofer (Abstrakt / Figurativ) sowie Barbara Essl (Fotokunst). Die Ausstellung wurde sehr gut besucht und war ein gelungener Abend.

Barbara Essl, Dir. Prof. Mag. Melitta Trunk spendete einführende Worte, Markus Wagenhofer
Die Sommerausstellung war eine gute Möglichkeit sich gemeinsam zu präsentieren und das Ambiente im Antonios-Hof ist sowie so einzigartig. Markus Wagenhofer (geboren 1969 in Hermagor) lebt und arbeitet in Wien sowie Kärnten. Er ist ordentliches Mitglied beim Kärntner Kunstverein und erhielt im vorigen Jahr bei einer anonymen Ausschreibung den zweiten Preis bei „Kunst am Bau“ betreffend Umbau LKH Villach, Baustufe 1. „Kunst ist für mich überzeugende Vermittlung einer subjektiven Wirklichkeit“ wird festgestellt und bei seinen Arbeiten geht es ihm ganz stark um das Festhalten und „Einfrieren“ seines spontanen Gefühlsausdrucks.

Fotokünstlerin Barbara Essl

Barbara Essl stammt auch aus Hermagor und ist Fotokünstlerin. Ihr Schwerpunkt liegt in der Betrachtung des Verfalls und der in Vergessenheit geratenen Orte, Figuren und Objekte. Essl stellte ihre Werke schon in Österreich, Italien, Slowenien, in den USA oder in China aus. Neben den verlassenen Orten wurde auch eine weitere Fotoserie präsentiert, sie nennt sich „Zyklus der Heilung“. „Ich widme dies allen Menschen, die diesen Weg mutig beschreiten“ so die Fotografin und Künstlerin.

Bildergalerie